Stipendium für das Studium

Viele Studenten stehen auch heute noch vor dem Problem, wie sie ihr Studium finanzieren sollen. Nicht in allen Fällen, wird der Bafög Antrag bewilligt und die finanziellen Reserven reichen bei kaum einem Studenten aus, um davon mindestens drei Jahre studieren zu können. Wenn die Eltern dann für die finanzielle Unterstützung nicht einspringen können, bleibt den Studenten kaum eine andere Wahl, als das Studium selbst zu finanzieren.

Das heißt allerdings, dass neben dem Studium auch noch gearbeitet werden muss. Das ist wiederum mit vielen Studiengängen nur schwer vereinbar.

Allerdings bietet sich noch eine Möglichkeit, welche von vielen Studenten nicht wahrgenommen wird. Ein Stipendium kann die finanziellen Probleme schließlich auch lösen. Die meisten Studenten nehmen jedoch fälschlicherweise an, sie müssten eine Art Genie sein, um auch nur ansatzweise eine Chance auf ein solches Stipendium zu haben. Das ist allerdings nicht der Fall.

Hinweis:
Gute Noten sind eine Voraussetzung, allerdings gibt es auch Stipendien, welche für soziales Engagement oder für die Weiterbildung vergeben werden.

Die finanzielle Förderung ist in vielen Fällen außerdem nicht das einzige, was das Stipendium bietet. Auch eine gewisse ideelle Unterstützung findet sich häufig. Dann werden die Studenten zu Tagungen oder Seminaren geladen, um andere Stipendiaten kennen zu lernen.

Vergeben werden die Stipendien von dem Staat, der Wirtschaft oder von Stiftungen. Auch die Universitäten und Hochschulen vergeben Stipendien an ihre Studierenden. Es bieten sich somit mehr Möglichkeiten, als die Studenten das zunächst annehmen. Ein genauerer Blick kann sich lohnen.

Bewerbungsverfahren

Unabhängig davon, welches Stipendium in Frage kommen würde, muss das Bewerbungsverfahren noch einmal gesondert hervorgehoben werden. Denn an genau diesem scheitert die Vergabe des Stipendiums relativ häufig. Wer sich bei einer größeren Stiftung für eine finanzielle Förderung bewirbt, der muss beispielsweise damit rechnen, dass er begründen muss, warum gerade er das Stipendium erhalten soll. Mit dem Ausfüllen von ein paar Dokumenten ist es also noch lange nicht getan. Diese Begründung findet außerdem nicht selten im Rahmen einer Präsentation statt.

Früher war die Bewerbung für ein Stipendium häufig erst möglich, wenn der Student tatsächlich auch bei einer Universität oder Hochschule eingeschrieben war. Durch die relativ lange Vergabezeit begann die Förderung dann erst im zweiten Semester. Das erste Semester musste der Student selbst finanzieren. Ein solches Vorgehen ist natürlich nur wenig sinnvoll, da die Förderung im zweiten Semester schließlich auch abgelehnt werden könnte. Deshalb ist es heute normal, dass die Bewerbung für ein Stipendium bereits vor dem Studienbeginn erfolgen muss.

Genau darin liegt allerdings ein weiteres Problem. Denn denn den meisten Studenten ist nicht bewusst, wie lange die Vergabe tatsächlich dauern kann. Sechs Monate im Voraus muss die Bewerbung für das Stipendium allerspätestens abgegeben werden. Bei den meisten Studenten fällt das auf die Zeit, in der das Abitur abgelegt wird. Natürlich haben dann nur die wenigsten noch Zeit und Nerv, sich mit den Richtlinien der Vergabe zu beschäftigen, jedoch ist dies nötig, da ansonsten keine Vergabe erfolgen wird.

Besonders die Stiftungen brauchen auch heute noch relativ lange, um sich die passenden Stipendiaten herauszusuchen. Damit die Finanzierung tatsächlich zum Studienbeginn steht, darf also keine Zeit verschwendet werden.

Die bekanntesten Stipendien

Im Folgenden sollen noch die wichtigsten Stipendien gezeigt werden, damit zumindest eine grobe Orientierung erfolgen kann, welches Stipendium für einen selbst in Frage kommen könnte.

Das Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium ist eines der am häufigsten vergebenen Stipendien. Ein großer Vorteil von diesem Stipendium liegt darin, dass es einkommensunabhängig ist. Selbst wenn die eigenen Eltern ein hohes Einkommen haben, kann das Stipendium also vergeben werden. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass der Student auch noch zusätzlich Geld verdienen kann. Beispielsweise in den Semesterferien. Er muss sich dann keine Gedanken darüber machen, sein Stipendium zu verlieren. Das klingt zunächst paradox, ist allerdings bei vielen anderen Stipendien durchaus der Fall. Die Förderung beträgt 300 Euro pro Monat und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung vergeben. Die Zielgruppe sind leistungsstarke und begabte Studenten.

Das Aufstiegsstipendium und das Weiterbildungsstipendium

Das Aufstiegsstipendium richtetet sich hingegen an eine ganz andere Zielgruppe, nämlich Personen mit Berufserfahrung. Normalerweise handelt es sich dabei um Personen, die zunächst eine Berufsausbildung absolviert haben und in dem jeweiligen Beruf auch anschließend tätig waren. Damit einer Weiterbildung nichts im Wege steht, werden die Berufserfahrenen nicht nur finanziell unterstützt. Schließlich unterscheidet sich ein Studium erheblich, von einer Berufsausbildung und dem Arbeitsalltag. Die Förderung gilt allerdings nur für das erste Hochschulstudium. Wenn anschließend noch ein zweites erfolgen soll, dann kann das Aufstiegsstipendium nicht mehr genutzt werden.

Wer neben seinem Studium weiterhin in seinem Beruf tätig sein möchte, der sollte sich hingegen für ein Weiterbildungsstipendium bewerben. Vergeben werden beide von der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung.

Weitere Infos zu Stipendien:

Förderung Studium

Nur die wenigsten Studenten sind ausreichend informiert darüber, welche Möglichkeiten sich ihnen im Rahmen einer Förderung bieten. Das finanzielle Dilemma der Studenten Die Finanzierung des Studiums ist häufig eine heikle Angelegenheit. Wer sich nicht auf die finanzielle Unterstützung seiner Eltern verlassen kann, der wird um eine Förderung nicht herumkommen. Denn teilweise ist es nicht möglich,… Read More »

Posted in Bafög, Sonstige, Stipendium | Leave a comment

Stipendium soziales Engagement

Für die Begabtenförderungswerke in Deutschland, die Gelder durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten, gelten bei der Vergabe von Stipendien grundsätzlich die Richtlinien des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG). Das heißt etwa, dass ein Stipendium durch Mittel des BMBF lediglich für ein Erst-Studium vergeben werden kann. Ein Zweit-Studium kann grundsätzlich nicht gefördert werden, sofern eine Stiftung… Read More »

Posted in Stipendium | Leave a comment

Aufstiegsstipendium

Das Aufstiegsstipendium ist gedacht für Studenten, die bereits über Berufserfahrung verfügen. Die ehemaligen Arbeitnehmer sollen damit gefördert werden, sich durch ein Studium weiter zu bilden. Es handelt sich um ein Programm im Rahmen der Begabtenförderung. Gewährt wird es von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Berufserfahrenen müssen eine besondere Leistungsfähigkeit nachweisen können, um eine… Read More »

Posted in Stipendium | Leave a comment

Lebenslauf Stipendium

Der Lebenslauf ist zunächst die nüchterne Auflistung aller wesentlichen Eckdaten in der Biografie einer Person. Während ein Lebenslauf bei einer Bewerbung um ein Praktikums- oder Arbeitsplatz die Person möglichst akurat und positiv darstellen soll, kann ein Lebenslauf bei der Bewerbung um ein Stipendium einen anderen Schwerpunkt vorweisen. Da ein Stipendium nicht ausschließlich auf Grund der… Read More »

Posted in Stipendium | Leave a comment